Frauen/Männer

In Neues und Altes by PestelKommentar hinterlassen

Warum nur habe ich dazu keine tiefgründigen Illustrationen, sondern nur Witze? Mag sein, dass ich etwas oberflächlich bin, oder aber das Annahme und Lachen über sich selbst wichtiger sind als analytisches Verstehen…


Frauen und Männer – ein wenig Spott
• Ein Mann zahlt 2 Euro für ein 1-Euro-Teil, das er braucht. Eine Frau zahlt 1 Euro für ein 2-Euro-Teil, das sie nicht braucht, aber das gerade reduziert ist.
• Ein Mann hat 6 Gegenstände in seinem Badezimmer: Zahnbürste, Zahnpasta, Rasiercreme, Rasierer, eine Seife und ein Handtuch. Im typischen Badezimmer einer Frau sind 337 Gegenstände, aber ein Mann wäre nicht in der Lage, mehr als 20 davon zu identifizieren.
• Eine Frau sorgt sich um die Zukunft, bis sie einen Ehemann findet. Ein Mann sorgt sich nie um die Zukunft, bis er eine Ehefrau findet.
• Ein erfolgreicher Mann ist, wer mehr Geld verdient, als seine Frau ausgeben kann. Eine erfolgreiche Frau ist eine, die so einen Mann findet.
• Eine Frau heiratet einen Mann und erwartet, dass er sich ändern wird, was er jedoch nicht tut. Ein Mann heiratet eine Frau und erwartet, dass sie sich nicht verändert, was sie aber tut.
 
Meine Frau hat gesagt, ich soll mich hier anstellen
Die Männer im Himmel bekommen gesagt, sie sollten sich an einer von zwei Türen anstellen. Zu der einen Tür sollten die gehen, die zuhause nichts zu sagen hatten. Und an die andere Tür sollten sich die anstellen, die zuhause „die Hosen anhatten“. Die Männer stellen sich an. An der Türe, wo diejenigen stehen, die zuhause nichts zu melden hatten sammelt sich eine unendliche Schlange – bis zum Horizont. An der anderen Türe aber steht nur ein Mann. Petrus geht zu ihm hinüber und fragt: „Wie kommt es, dass du dich als einziger hier anstellen kannst?“ Der Mann antwortet: „Meine Frau hat mir gesagt, ich sollte hier rüber gehen.“
 
Männliche und weibliche Fliegen
Eine Frau kommt in die Küche und sieht ihren Mann mit der Fliegenklatsche dastehen. “Was machst du denn da?” fragt sie.
„Ich jage Fliegen”, antwortet er.
„Oh, prima. Und hast du schon welche erwischt?“, fragt sie.
„Klar, 3 Männchen und 2 Weibchen.“ Sagt er.
Irritiert fragt sie: “Wie kannst du die denn unterscheiden?”
Sagt er: „3 saßen auf der Bierflasche, und 2 saßen auf dem Telephon.“
 
Wenn es keine Frauen gäbe
„Am Weibe findet man viele Vorzüge zugleich: den Segen des Herrn, die Nachkommenschaft, die Vertrautheit mit den Dingen, was alles so große Gaben sind, dass sie einen wohl erdrücken könnten. Stellt euch vor, es gäbe das weibliche Geschlecht nicht. Das Haus, und was zum Haushalt gehört, würde zusammenstürzen, die Staaten und die Gemeinden gingen zugrunde. Die Welt kann also ohne Frauen nicht bestehen, sogar wenn die Männer die Kinder selbst auf die Welt bringen könnten.“ (Martin Luther. Tischreden. Herausgegeben von Kurt Aland. Stuttgart: Philipp Reclam Jun., 198. Seite 291 ©, mit freundlicher Genehmigung des Verlages)
 
Typisch Mann
Ehemann bei der Polizei: Ich möchte eine Vermisstenanzeige aufgeben. Meine Frau ist gestern zum Shopping in die Stadt gefahren und nicht wieder nach Hause gekommen.
Polizeibeamter: Wir brauchen eine Personenbeschreibung. Wie groß ist Ihre Frau?
Ehemann: Weiß ich nicht so genau…
Polizist: Haarfarbe?
Ehemann: Wechselt öfters; ich denke es ist irgendwie brünett.
Polizist: Und ihre Figur? Ist sie schlank oder korpulent?
Ehemann: Natürlich schlank, obwohl nicht mehr so richtig.
Polizist: Welche Kleidung trug Ihre Frau, als Sie sie zuletzt gesehen haben?
Ehemann: Ein Kleid… Oder die Jeans mit Pulli. Ich kann es echt nicht sagen!
Polizist: Ist sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem PKW in die Stadt gefahren?
Ehemann: Mit meinem metallic schwarzen Audi A8 mit 3.0 ltr. V6 Motor, 333 PS, 8 Stufen Tiptronic Automatikgetriebe, LED Xenonlicht, 20 Zoll Alufelgen im Propeller-Design und 275er Breitreifen, Panorama Schiebedach, Navi, Alcantara Ledersitze und hat an der Fahrertür einen klitzekleinen Kratzer…
Plötzlich muss der Mann bitterlich weinen.
Polizist: Machen Sie sich keine Sorgen – wir finden Ihr Auto…
 
Warum findest du das Salz nicht?
Der Mann von Mary Brumbaugh’s ist Pilot einer Airline, doch im Haushalt hat er Schwierigkeiten die Gegenstände zu finden. Eines Tages fragte er Mary, wo das Salz sei. Verärgert fragte sie: Wie um Himmels willen kommt es, dass du Detroit bei Nacht in einem Blizzard findest, aber du findest das Salz in deiner eigenen Küche nicht? Er antwortete: “Das ist ganz einfach, Liebling: Sie verschieben Detroit nicht!“
 
Der Gender-Unsinn
Die Genderfrauen sagen, dass es „Männer“ und „Frauen“ in Wirklichkeit gar nicht gebe, dies seien nur gesellschaftliche Konstrukte. Tatsächlich sind die Grenzen zwischen den Geschlechtern fließend, es gibt organisch, sozial und psychisch die verschiedensten Zwischenformen. Das ist bei Cola und Limo genauso. Du kannst Cola und Limo in jedem gewünschten Verhältnis zu Spezi mischen. Wenn nun einer käme und behauptete, aus der Existenz von Spezi gehe hervor, dass Cola und Limo ein gesellschaftliches Konstrukt seien und gar nicht existierten, dann würde jeder sofort merken, dass diese Person ein Rad abhat. Noch irrer wäre die Behauptung: „Wer darauf beharrt, dass es Cola gibt, der diskriminiert Spezi.“ (Harald Martenstein, im „Zeit-Magazin“ vom 4.8.2014)
 
Sprüche zu „Frauen-Männer“

  • Niemand wird je den Kampf der Geschlechter gewinnen – es gibt einfach zu viel Verbrüderung mit dem Feind.
  • Männer brauchen schon deshalb eine Frau, weil jedem mal etwas passiert, wofür er nicht der Regierung die Schuld in die Schuhe schieben kann!
  • Gott hätte Adam zehn Freunde geben können; stattdessen gab er ihm eine Frau.  (Augustin)

  • Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/31/d611357231/htdocs/clickandbuilds/CMS0/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

    Kommentar hinterlassen